Kirchhainer Landfrauen besuchen EDEKA in Melsungen und den Bibelgarten In Allendorf (Bad Sooden-Allendorf)

Am 30. August 2011 besuchten 50 Landfrauen aus Kirchhain die Edeka-Zentrale in Melsungen. Diese liegt ganz idyllisch im Pfieffetal. Wir wurden herzlich von Herrn Stolte ( Leiter des Herkules- Marktes in Kirchhain )und von Herrn Schwarz begrüßt, der die Führung übernahm.
Die Edeka-Handelsgesellschaft besteht seit über 100 Jahren und hat 250000 Beschäftigte mit einem Jahresumsatz von 38 Milliarden €. Das Areal in Melsungen ist sehr umfangreich, bei der Führung durch die Lager mit Herrn Stolte waren wir alle sehr interessiert und konnten auch viele Fragen stellen (sehr beeindruckend).
Während wir mit einem Film und einem Vortrag über die Fleischfabrik informiert werden, genossen wir einen Imbiss. Zum Abschied bekamen wir eine Tüte mit Kostproben aus der Fleischfabrik.

Richtung Allendorf fuhren wir über den Hohen Meisner- bei herrlichem Sonnenschein hatten wir traumhafte landschaftliche Ausblicke. In Allendorf begrüßte uns die stellvertretende Landesvorsitzende Bärbel Scherp. Sie führte uns zum Bibelgarten bei der St.Crucis Kirche.2007 wurde dieser, nicht mehr genutzte Pfarrgarten, mit viel ehrenamtlichem Engagement und mit finanzieller Hilfe örtlicher Sponsoren, neu gestaltet. Biblische Texte werden durch unterschiedlichste Pflanzen ( Zistrose, Feigen, Ysop, Aloe Vera usw.) anschaulich dargestellt. Wir waren sehr beeindruckt- der Bibelgarten ist ein echtes Schmuckstück geworden.
Bärbel Scherp führte uns durch ihren Heimatort „Allendorf“- wunderschöne Fachwerkhäuser-bis zu einem Brunnen vor einer alten Linde. Dort soll im 18. Jahrhundert das Lied „Am Brunnen vor dem Tore“ von Wilhelm Müller - Text - und Franz Schubert - Melodie- entstanden sein. Wir sangen alle Strophen. Zum guten Schluss kehrten wir auf einem Selbstvermarkter Bauernhof ein. Alle waren sich einig: das war ein wunderschöner Tag!

Zurück